Krankengymnastik

Unter Krankengymnastik versteht man  eine Form spezifischen Trainings, sowie  äußerlicher Anwendungen von Heilmitteln. Mit diesen sollen vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden.

Sowohl Physiotherapeuten , als auch Masseure sind auf diesem Gebiet tätig und setzen Therapieformen aus Massagen, Elektrotherapie, Hydrotherapie sowie Thermotherapie ein.

Krankengymnastik dient, anders als ihr Name vermuten lässt, auch Gesunden in Form von Leibes- und Körperübungen bei der prophylaktischen Vorsorge. Sie umfasst die physiotherapeutischen Verfahren der Bewegungstherapie, wie auch die physikalische Therapie. Als natürliches Heilverfahren nutzt die Krankengymnastik die passive – z.B. durch den Therapeuten geführte – und die aktive, selbstständig ausgeführte Bewegung des Menschen. Dieses Heilverfahren wird zur Prävention, Therapie und Rehabilitation eingesetzt und ist eine Alternative oder sinnvolle Ergänzung zur medikamentösen oder operativen Therapie.

Jetzt 
Termin
 vereinbaren